P A R A S I T E N – Entgiftung und Bekämpfung, eigenes “Parasitenprotokoll”

ICH LIEBE MICH SO SEHR,

DASS ICH DEN PARASITEN IN MIR

DEN KAMPF ANSAGE

 

 

GEHE IN DEIN HERZ, LASS DEINEN VERSTAND BEISEITE UND LIES DIE FOLGENDEN SEITEN NUR AUS DEINEM HERZ !!!

Die Menschheit im 21. Jahrhundert ist technisch, wissenschaftlich und forschungsmäßig so weit wie noch nie.

Schon oft habe ich mir die Frage gestellt, warum sind so viele Menschen krank und vor allem auch immer noch mehr jüngere und vor allem auch, wieso gibt es immer mehr Langzeitpatienten. Wir haben mittlerweile Medikamente gegen alles, jedoch führen diese in den seltensten Fällen zur Genesung, sondern kratzen eigentlich nur etwas an der Oberfläche.

Wir müssen endlich lernen, für unseren Körper, unsere Gesundheit, Eigenverantwortung zu übernehmen. Es ist so bequem und wir sind es über Jahrzehnte gewohnt, andere für unsere Gesundheit verantwortlich zu machen. Jedoch es ist unser Körper !

Und wenn wir nicht bereit sind, selbst unserem Körper was Gutes zu tun, Zeit für ihn zu opfern, und auch geringe Kosten für ihn aufzubringen, werden wir ewig Tabletten schlucken und unsere Gesundheit und geistige Klarheit sehr wahrscheinlich nur schwer zurück erlangen.

 

Die verschiedenen PARASITEN-REAKTIONEN

Heute weiß ich, jeder, der sich gegen die Ausleitung der Gifte und gegen die Bekämpfung der Parasiten mit MMS stellt, ist selbst von Parasiten befallen. Sie beeinflussen unsere Gefühle, unsere Gedanken, unser Verhalten. Sie wehren sich vehement und wollen beim Wirt bleiben. Sie wollen auf keinen Fall sterben. Die negative Reaktion kommt nicht von dem Menschen selber, sondern von dem Einfluss der Parasiten. Das ist auch der Grund, wieso MMS immer noch so bekämpft wird. Schon längst hätte sich dieses wunderbare, völlig nebenwirkungsfreie, kostengünstige „Wundermittel“ durchsetzen müssen.

Es gibt 3 Parasitenreaktionen

  1. WUT
  2. KAMPF gegen MMS, Einläufe und Menschen die es befürworten, bis hin zur Bekämpfung von Menschen, die sich für eine Parasitenbekämpfung entschieden haben
  3. GESCHICHTEN erzählen – „Ich lebe eh schon so gesund, Einläufe können dem Darm schaden, MMS kann gefährlich sein…….

Falls Andere Dich davon abhalten wollen, rate ich Dir, überhaupt nicht auf irgendwelche Angriffe zu reagieren, den Gegnern einfach nur Licht, Liebe und Heilung zu schicken.

Ganz besonders schmerzt es mich, weil ich weiß, dass genau diese Parasiten uns davon abhalten, endlich zu erwachen, zu einer geistigen Wachheit zu finden, zu einer Klarheit im Denken, zur grenzenlosen Lebensfreude, zur Liebe zu finden.

Es gilt nur diese eine Hürde zu nehmen – und versuche diese Zeilen mit Deinem Herzen zu lesen, nur mit dem Herz kannst Du die Wahrheit wahrnehmen :

Wenn Du zahllose Argumente gegen eine Parasitenbekämpfung hast, wenn Du Dir sicher bist, dass Du das absolut nicht nötig hast, wenn Du eventuell sogar wütend wirst, andere bekämpfst und versuchst sie abzuhalten, genau dann musst Du Dich für die Ausleitung der Gifte und für die Einläufe mit MMS entscheiden.

Wenn Du also Widerstand in Dir empfindest, dann bist Du nicht in Deinem Herz. Du musst das Buch nochmals von vorne beginnen, erst wenn Du es schaffst, Dich selbst zu lieben, kannst Du mit Deinem Herz die Wichtigkeit dieser Botschaft wahrnehmen.

Wenn man bedenkt, dass autistische Kinder nach einer erfolgreichen Parasitenbekämpfung wieder vollkommen gesund werden, ist es eigentlich naheliegend, zwar nicht im selben, großen Ausmaß, aber auch unser Denken, Fühlen und Handeln wird komplett von den Parasiten manipuliert und beeinflusst.

PARASITEN

„DER TOD SITZT IM DARM“

Parasiten haben uns fest im Griff: Sie beeinflussen unser Denken, unsere Handlungen, unsere Gefühle, unser Essverhalten  (Heißhungerattacken), sie sind verantwortlich für alle Mangelerscheinungen (z.B. Vitaminmangel, Eisen-, Magnesium-, usw.). Sie lieben gute Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel und schnappen uns diese sogleich weg. Wir bekommen leider nur noch das, was sie ausscheiden. Parasiten sind verantwortlich für beinahe alle Krankheiten !

So ist es eigentlich auch naheliegend, dass Parasiten unser Suchtverhalten entscheidend mitbestimmen. Falls Du selbst mit einer Sucht konfrontiert bist, wirst Du schon während der Parasitenbekämpfung merken, dass Du plötzlich vergisst, eine Zigarette zu rauchen, ein Bier zu trinken, usw. Ähnlich wie beim Essverhalten kannst Du eine Zigarette rauchen, aber Du musst nicht. Es ist niemand mehr da, der Dich dazu zwingt. Endlich hast Du Deinen „freien Willen“.

Forschungen weisen auf ein wichtiges Thema hin: “Parasiten können die Welt übernehmen “(Ich bin der Meinung, sie haben sie schon übernommen).

„In Wirklichkeit töten Parasiten mehr Menschen als alle Kriege in unserer Geschichte“.

Wer sollte eine Parasitenbekämpfung machen :        ALLE

(Ausnahme – Schwangere und Stillende)

Aber ganz besonders Kranke, alle chronisch Kranken, Menschen mit Allergien, mit Depressionen, junge Menschen (je früher die Gifte ausgeleitet und die Parasiten bekämpft werden, um so weniger kann sich über die Jahre ansammeln – wie z.B. bei mir), Kinder mit Lernschwäche, ADHS, Kinder, die mit Tieren zusammen leben und alle, die einen ewigen Kampf mit ihrem Gewicht haben. Die Kilos purzeln nur so, auch ohne zu Fasten. Die Parasiten beeinflussen nicht nur unser Essverhalten, sondern auch die Verdauung. Wenn alle Parasiten einschließlich dem Candida Pilz eliminiert sind, gibt es keine Gewichtsprobleme mehr! Aber auch Menschen, die ständig große Mengen an Nahrungsmittel zu sich nehmen und trotzdem untergewichtig sind. Verantwortlich hierfür ist der altbekannte Bandwurm. Sobald dieser eliminiert ist, pendelt sich das Idealgewicht ganz automatisch ein.

Eine kleine Auswahl unserer „Mitbewohner“:

ASCARIS-RUNDWURM , am weitesten verbreitet, bis zu 12 m Länge,

SEILWÜRMER, können bis zu einem Meter lang werden, die Farbe kann variieren und ist von der Ernährung abhängig, sie haben verdrehte Fasern und ähneln einem Seil oder Strick,

RINDERBANDWURM – Größe 2 bis 12 m, lebt im Dünndarm

MADENWURM (Kindermadenwurm) – Größe ca. 1 cm,

tritt ganz besonders in Gemeinschaft mit Haustieren auf,

SCHWEINEBANDWURM, kann bis zu 30 Jahren im Körper verbleiben, die Larven wandern in die Muskeln, ins Gehirn, in die Augen und verursachen Kopfschmerzen und Anfälle sowie Mangel an Aufmerksamkeit , Verwirrtheit, Gleichgewichtsstörungen und Schwellung des Gehirns,

LEBEREGEL – machen nicht nur unserer Leber zu schaffen, sie können sich in jedem Organ befinden bis hin zum Gehirn und Rückenmark,

DARMEGEL – Infektion über Gemüse, Fleisch, Fisch, Haustiere, ganz besonders jedoch über die Brunnenkresse, bis zu 7 cm große, komische, sehr harte Gebilde, sie können bis zu 20 Jahre im Körper verbleiben, sie besiedeln Dick- und Dünndarm,

FISCHBANDWURM, kann bis zu 33 m lang werden, verursacht Anämie, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme usw.

HAKENWÜRMER, werden von Haustieren übertragen und wandern gern in die Lunge – Asthma, Lungenentzündung….,

PEITSCHENWURM, Infektion meist durch den Verzehr von Eiern,

BANDWURM (produziert 720.000 Eier täglich)

Wir können von ihnen befallen sein, ohne dass wir ihre Anwesenheit in unserem Körper bemerken (lautlose Killer). Die Würmer halten sich nicht nur im Darm auf, sondern können in jedem Teil des Körpers leben bzw. legen dort ihre Eier ab: in der Lunge, der Leber, im Magen, im Zwölffingerdarm, der Speiseröhre, dem Gehirn, im Blut, in der Haut und sogar in den Augen, in Gelenken und Muskeln, im Genitalbereich (Vagina). Außerdem können sich mehrere verschiedene Wurmarten zur gleichen Zeit im Körper befinden.

Ein Ascaridenweibchen legt bis zu 200.000 Eier täglich.

Wir haben keine Chance, uns gegen eine Infektion zu schützen, da sich die Eier mittlerweile überall befinden: in der Nahrung, auf Banknoten, im Hausstaub, in der Blumenerde, im Nasenschleim……Außerdem ist auch eine angeborene Übertragung (von der Mutter auf den Fötus) möglich.

PARASITEN gibt es in allen Formen und Größen und in verschiedenen Stadien.

So werden in erster Linie durchsichtiger, zäher, wasserfester Schleim (Biofilm, in dem die Gifte und zahlreiche Eier enthalten sind), weißer, zäher Schleim, Fäden, kleine Seilstücke (einzelne Teile), zum Teil hat das Ausgeschiedene Ähnlichkeit mit aufgetrennter Wolle oder dem Ergebnis einer „Strickliesl“, ausgeschieden. Je fortgeschrittener die Parasitenbekämpfung ist, um so größer bzw. länger werden die ausgeschiedenen Teile. Es ist wichtig die Behandlung mit MMS so lange fortzusetzen, bis auch die ausgewachsenen Parasiten den Körper verlassen haben.

Aber auch die verschiedensten Arten von EGELN besiedeln unseren Körper. Fast jeder von uns hat solche Dinger in der Leber und ich habe gehört, dass der Leberegel in viel größerem Ausmaße für eine Leberschwäche zuständig ist, wie der Konsum von Alkohol.

Neben den zahlreichen Parasiten, können sich aber auch PILZE im ganzen Körper befinden (Fußpilz, Vaginalpilz usw.)

Der CANDIDAPILZ ist für unseren Heißhunger auf Süßes verantwortlich.

Viele Parasiten sind noch nicht erforscht und noch unbekannt. Im Internet kannst Du Dir Fotos von den bereits bekannten, ekligen Dingern anschauen.

ZEICHEN FÜR DIE ERFOLGREICHE PARASITENBEKÄMPFUNG:

  • Die ausgewachsenen Tiere (mit Kopf !) haben den Darm verlassen
  • Das Ausgeschiedene riecht nicht mehr grauenhaft giftig, sondern wieder normal
  • Das Ausgeschiedene ist völlig frei von irgendwelchen Fäden, Seilstücken, Gekringel und Schleim
  • Du spürst es und fühlst Dich wie neugeboren
  • Du bist komplett gesund, voller Energie und Kreativität
  • Es macht sich eine noch nie dagewesene geistige Klarheit breit
  • Du hast Dein Idealgewicht, ohne dass Du jemals wieder fasten musst oder im umgekehrten Fall bei vorherigem Untergewicht, jemals wieder so viel essen musst. Dein Essverhalten hat sich komplett geändert. Es gibt keine Heißhungerattacken mehr, auch kein Heißhunger auf Süßes (falls dies noch nicht der Fall ist, ist der Candida Pilz noch nicht zur Gänze eliminiert). Deine Verdauung funktioniert wie noch nie.

 

WAS DU BENÖTIGST FÜR DIE PARASITENBEKÄMPFUNG:

Zur Entgiftung z.B.: CHLORDIOXID CDS, CHLORELLA, ZEOLITH, KORIANDER, 5%ige LUGOL`SCHE JODLÖSUNG, 7-KRÄUTERWURMKUR

Für die Einläufe: MMS (ist preiswerter) oder CHLORDIOXID CDS

 

Während der Dauer der Parasitenbekämpfung solltest Du UNBEDINGT MEHR WASSER WIE SONST trinken. Die Entgiftung erfolgt über die Leber, Nieren und Dünndarm und so kannst Du sie am besten unterstützen.

Beginne mit der Einnahme von Chlordioxid CDS, zusätzlich nach Deiner Wahl: Chlorella Alge, Zeolith, Koriander, 5%ige Lugol`sche Jodlösung..

Ich würde mindestens 14 Tage bis 3 Wochen empfehlen.

In dieser Zeit kannst Du schon mit Kaffeeeinläufen beginnen, damit Deine Leber entlastet wird.

Anschließend würde ich noch vorhandene AMALGAM-Zahnfüllungen entfernen lassen.

Dann kannst Du MMS  als Einläufe benutzen.

HILFE BEI ÜBELKEIT

während der Parasitenbekämpfung:

Wenn ein Parasit stirbt, setzt er sein gesammeltes Gift frei und es kann passieren, dass Du Dich nicht wohl fühlst oder sehr müde wirst. 

In diesem Fall ist es sehr hilfreich, wenn Du

  • noch mehr Wasser trinkst,
  • zusätzliche Einläufe machst, damit die abgestorbenen Parasiten so schnell wie möglich den Körper verlassen,
  • die Chlorellaalgen-Einnahme steigerst,
  • eine zusätzliche Portion Zeolith nimmst,
  • Natriumhydrogencarbonat (reines Backpulver) 1 TL mit ca. 250 ml Wasser trinkst,
  • Probiotische Nahrungsergänzung einnimmst,
  • bei auftretendem Durchfall die orale Einnahme von MMS verringerst oder 1 bis 2 Tage ganz stoppst,
  • 20 ml Magnesiumchlorid von der Stammlösung trinkst.

CHLORELLA

Die Mikroalge Chlorella kann hervorragend dazu beitragen, die tagtäglich auf unseren Körper einwirkenden Giftstoffe aus Umwelt, Nahrung, Wasser, Luft, Kleidung, Möbeln, Kosmetikartikeln etc. auf einfache Art und Weise zu binden und auszuscheiden. Die Süßwasseralge Chlorella hat die natürliche Eigenschaft, Gifte wie zum Beispiel Schwermetalle an sich zu binden, so dass diese über den Darm schnell und einfach ausgeschieden werden. Chlorella reinigt das Blut und ist zudem eine schier unerschöpfliche Quelle an wertvollen und energiespendenden Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren sowie Fettsäuren und liefert dem menschlichen Körper daher hochwertiges Material für Heil- und Regenerationsprozesse aller Art.                                                                                      

Kaufe Dir nach Möglichkeit Chlorella in Bioqualität und beginne mit 3 mal 5 Stück täglich und versuche während der Parasitenbekämpfung zu steigern (falls Du zu viele genommen hast, bekommst Du Blähungen).          

Chlorella sollten wir täglich einnehmen, auch nach der Parasitenbekämpfung!

ZEOLITH (KLINOPTILOLITH)

bindet im Magen–Darmtrakt Schadstoffe, Arzneimittelrückstände und krankmachende Keime und leitet sie aus dem Organismus aus. Es reguliert und normalisiert somit die Magen–Darmflora und stimuliert das darmassoziierende Immunsystem. Die Abwehrbereitschaft des gesamten Organismus wird gefördert, wichtige Spurenelemente werden zugeführt,  Giftstoffe wie Blei, Cadmium, Quecksilber, aber auch radioaktive Substanzen, Konservierungsmittel und Farbstoffe werden gebunden und ausgeschieden.

Tagesdosis  nach Einnahmeempfehlung auf der Packung  morgens und falls nötig zusätzlich am Abend. Der Abstand von 1 Std. zu den Mahlzeiten sollte nach Möglichkeit eingehalten werden. KEINEN METALLLÖFFEL VERWENDEN  !

UNBEDINGT ausreichend Wasser trinken! Es wäre empfehlenswert, Zeolith  ständig einzunehmen, auch nach der Parasitenbekämpfung!

 

EINLÄUFE

Als erstes musst Du Dir ein Einlauf- , Klistiergerät oder Irrigator in der Apotheke besorgen, Nach Möglichkeit mit 1 l Fassungsvermögen.

Das Endstück des Einlaufschlauches unbedingt mit einem Öl (z.B. Olivenöl, falls Du Hämorrhoiden hast, verwende ein Heilöl oder Aloe Vera)  einfetten.

Es wird empfohlen, die Einlaufflüssigkeit auf Körpertemperatur zu erwärmen. Ein guter Tipp jedoch ist, die Temperatur der Flüssigkeit über 37 Grad zu erwärmen. Der Darm entspannt sich dabei besser und gibt noch viel mehr Eingelagertes her.

Der Darm hat ein Fassungsvermögen von mehreren Litern und falls es keine Probleme macht, kann man auch mehr als 1 Liter verwenden.

Den Behälter ca. 1 m in die Höhe hängen oder stellen.

Nicht vergessen: Den Hahn vorher kurz öffnen, damit die Luft entweichen kann.

Wichtig – den ersten Einlauf morgens immer erst nach dem normalen Stuhlgang machen.

Es wäre auch von Vorteil, die Lage während des Einlaufes immer wieder zu verändern – einmal auf der linken Seite liegend, einmal rechts, auf dem Rücken und  auch kniend – und wenn möglich, den Bauch unterdessen kräftig zu massieren,  damit die Flüssigkeit überall hinkommt.

Man kann alle möglichen Arten von Einläufen machen, ob mit Tee oder Kräutern, Meersalz, Zeolith, Kaffee, usw. – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – ich bin überzeugt, der Darm ist dankbar für jeden, egal mit was.

In einem ganz alten Gesundheitsbuch habe ich folgendes gelesen: Mancher Arzt lässt eine Krankheit sofort mit einem Einlauf bzw. einer Serie von Einläufen behandeln….Empfohlen wird der Zusatz von Kernseife zum Wasser und in schweren Fällen ein Einlauf mit purem ÖL.

Ich habe es nicht ausprobiert, aber das hat mir auch gezeigt, dass man absolut keine Angst haben muss, wäre mir doch selber niemals der Gedanke gekommen, meinen Darm mit Kernseife zu reinigen.

Der Darm ist dankbar für jede Reinigung, will man jedoch die Parasiten loswerden, so funktioniert das nur mit CHLORDIOXID - MMS.

CHLORDIOXID - MMS - Tropfenmethode

 tötet Viren, Bakterien, Pilze, Amöben, Parasiten und deshalb ist es wichtig, Chlordioxid in Form von CDS (besser verträglich als MMS) oral und in Kombination von Einläufen (MMS - kostengünstiger) zu verwenden!

Du bekommst es bei einem Heilpraktiker oder findest Anbieter im Internet –„ MMS mit Salzsäure kaufen“ oder „Natriumchlorit mit Salzsäure“. Ein Set kostet ungefähr 24,00 € und reicht für mehrere Monate.

Du brauchst ein sauberes, trockenes Glas.

Dann gibst Du 1 Tropfen Natriumchlorit ins Glas, anschließend 1 Tropfen Salzsäure dazu, wenn die Tropfen vermischt sind, wartest Du genau 45 Sekunden,

die Lösung verfärbt sich leicht bräunlich und beginnt nach Chlor zu riechen, dann  zwischen 46 und 60 Sekunden kommt etwas Wasser (Apfelsaft)  hinzu und die Lösung ist gebrauchsfertig und sollte innerhalb von 3 Minuten verwendet werden.

1 Tropfen Natriumchlorit und 1 Tropfen Salzsäure ist immer 1 Tropfen MMS.

Ab 10 Tropfen nehme ich immer zwei verschiedene Gläser, denn sobald sich die Tropfen vermischen, beginnt die Aktivierungszeit. Also gebe ich Natriumchlorit in ein Glas und separat Salzsäure in ein Glas. Dann mische ich beides und erst von diesem Zeitpunkt an warte ich 45 Sekunden.

Du findest auf Youtube auch Videos über die genaue Aktivierung.

Es ist absolut keine Hexerei.

ORALE EINNAHME

Am besten geeignet ist dazu die Herstellung einer einmaligen Lösung, die stündlich (8 Stunden) über den Tag verteilt getrunken wird.

Man mischt die aktivierten Tropfen mit 240 ml Wasser und gibt sie in eine ½ l Glasflasche, anschließend mit einem Filzstift 8 Markierungen auf der Flasche anbringen. So weiß man ganz genau, welche Portion man stündlich trinken muss. Die Flasche muss im Kühlschrank aufbewahrt werden und nach Gebrauch sofort wieder verschlossen werden.

Man gibt stündlich 1 Portion davon in ein Glas und gibt noch etwas Wasser (Apfelsaft) dazu. Dann in einem Zug trinken.

NICHT VERGESSEN: Vitamin C hebt die Wirkung  auf. Beste Einnahmezeit für Vitamin C ist ca. 1 Stunde nach der letzten MMS/CDS Einnahme abends.

Es ist ratsam, mit wenig Tropfen zu beginnen und nach Möglichkeit und Verträglichkeit (ein Zuviel kann Durchfall bewirken) jeden Tag zu steigern.

Ich würde bei einem Kind mit 1 Tropfen MMS und bei einem Erwachsenen mit 8 Tropfen MMS beginnen verteilt auf einen Tag.

Mit 11 Kg Körpergewicht ist die tägliche Höchstdosis 8 Tropfen MMS,

bis hin zu 112 kg Körpergewicht 40 Tropfen MMS.

Das sind nur ungefähre Richtmaße, jeder Mensch reagiert anders und es kann sein, dass jemand viel mehr Tropfen verträgt oder eben weniger.

CDS – ist eine sehr gute Einnahmealternative zu MMS, da es viel verträglicher, angenehmer zum Einnehmen und höher dosierbar ist.

Es wird einmalig aktiviert, indem man eine Tablette in die Flüssigkeit gibt, diese dann gut verschlossen 2 Tage bei Zimmertemperatur stehen lässt, anschließend für 8 Stunden in den Kühlschrank stellt und dann erst öffnet. CDS muss im Kühlschrank aufbewahrt werden und wird in ml abgemessen (1 ml = 3 Tropfen MMS). Einziger Nachteil – teurer und nicht so ergiebig wie MMS. 

Ergänzend oder zwischendurch als Alternative zur Einnahme sind Voll- und Fußbäder mit MMS sehr empfehlenswert.

MMS Fußbäder

20 Tr. MMS mit warmem Wasser in ein absolut sauberes Schaffel – Dauer 1 Stunde.

Wenn man die Salzsäure verdoppelt – also 20 Tr. Natriumchlorit und 40 Tropfen Salzsäure, verringert sich die Dauer um ½ Stunde.

MMS Vollbäder

Die Wanne muss komplett frei von irgendwelchen Seifenresten und sauber sein. Starte auch mit 20 Tropfen Natriumchlorit und 40 Tropfen Salzsäure – Dauer ½ Stunde. Man kann die Tropfenanzahl je nach Verträglichkeit jedesmal steigern.

MMS-EINLAUF

Beginne mit 10 Tropfen aktiviertem MMS auf 1 Liter Wasser. Steigere die Tropfenanzahl auf 20.

Versuche den Einlauf 12 Minuten  im Darm zu halten. 

MMS verbleibt nur ca. 1 Stunde im Körper und somit können auch täglich mehrere Einläufe mit MMS gemacht werden.

Für Kinder entsprechend weniger MMS  auf einen halben Liter Wasser.

 

Die ausführlichsten Informationen zu CHLORDIOXID - MMS findest Du im Buch von

Andreas Ludwig Kalcker - "GESUNDHEIT VERBOTEN - UNHEILBAR WAR GESTERN" erhältlich im JIM HUMBLE VERLAG

KAFFEEEINLAUF – Wundermittel für die LEBER

3 EL Biokaffeepulver mit ½ l Wasser ca. ½ Stunde in einem Glas- oder Keramiktopf leicht köcheln lassen, abseihen, mit Wasser auf 1 Liter aufgießen.

Vor allem, wenn die Leber Probleme mit der Entgiftung hat oder selbst von Parasiten (Egeln) befallen ist, wirkt dieser Einlauf wahre Wunder und es wäre empfehlenswert, die Parasitenbekämpfung mit diesem leberstärkenden Einlauf zu beginnen.

MILCHEINLAUF

Der Einlauf mit MILCH (1 Liter, versetzt mit 2 EL Meersalz), danach 2 Stunden im Körper halten, soll bis zu ½ kg Schleim aus dem Körper befördern.

ESSIGEINLAUF

2 EL BIO-APFELESSIG mit 1 Liter Wasser, für zwei Stunden im Darm halten, schwemmt Fäkaliensteine aus dem Darm.

Ich kann die Befürchtungen einzelner widerlegen, durch die vielen Einläufe würde die Darmtätigkeit zum erlahmen kommen. Das Gegenteil ist der Fall! Meine Verdauung funktioniert jetzt noch viel besser wie vorher. Ich habe sogar das Gefühl, der Darm ist mir dankbar, muss er sich jetzt doch nicht mehr mit so viel Müll herumschlagen.

Die komischen Gebilde, die zutage gekommen sind, waren auch eindeutig keine Darmschleimhaut, wie manche Gegner behaupten.

Dann brauchst Du noch unbedingt eine Plastikschüssel, welche genau ins WC passt, damit Du alles, am besten mit einem Holzspieß, genau inspizieren kannst.. Es ist überaus wichtig, alles was MMS zutage fördert, genau unter die Lupe zu nehmen. Aber auch im normalen Stuhl können sich Fäden und Seile befinden. Ein genaues Inspizieren gibt Dir vor allem Auftrieb zum Weitermachen.

7 KRÄUTER WURM KUR (für Tiere)

Wir sollten nicht nur unsere Haustiere alle 3 Monate entwurmen, sondern uns genauso.

Auf jeden Fall aber Kinder, welche in Gemeinschaft mit Tieren leben. Manch eine Blinddarmoperation hätte vermieden werden können, wenn die Würmer (Kindermadenwurm ! – starker Juckreiz vor allem nachts im Analbereich, Blähungen, Unwohlsein, Durchschlafprobleme, Bauchschmerzen)  bekämpft worden wären.

Dr.Kalcker empfiehlt im Parasitenprotokoll für Autisten

PYRANTEL und MEBENDAZOL zusätzliche Entwurmungsmedikamente – Einnahme laut Packung.

Ich mag keine Tabletten schlucken, so habe ich auch keine Erfahrungen – ich habe mich für die 7 Kräuter-Kur entschieden und kann sie empfehlen.

3 Tage hintereinander morgens und abends ¼ TL mit etwas Wasser, 10 Tage später das Ganze noch einmal wiederholen. (Finde auch selber heraus, welche Menge für Dich die richtige ist !)

PROBIOTIKA

Wie z.B. von Kerri empfohlen Theralac Probiotic – präbiotisches und probiotisches Ergänzungsmittel.

Es gibt eine große Auswahl, wichtig ist jedoch, dass das Mittel, für das Du Dich entscheidest, bis in den Dünndarm bzw. Dickdarm gelangt.

Ich habe Kapseln, jedoch erst nach 5 Monaten eingenommen, es wäre jedoch empfehlenswert, vor allem, wenn es Dir einmal nicht so gut geht, probiotische Ergänzungsmittel schon während der Bekämpfung einzunehmen, da sie nicht nur die psychische Belastung reduzieren, sondern auch bei der Entgiftung von Schwermetallen behilflich sein können.  Beste Einnahmezeit ist kurz vor dem Schlafengehen. Oder ganz einfach öfter mal Sauerkraut auf den Speiseplan.

M.Rothkranz empfiehlt z.B. Probitika in flüssiger Form oder ganz einfach Ballaststoffe, ganz besonders aus Zitrusfaser, Apfelfaser, gemahlenes Leinmehl oder Kefir.

Höre auf Deinen Körper, teste aus, was Dir guttut!

MEERWASSER

Zur Remineralisierung des Darmes, erhältlich z.B. beim Jim Humble Verlag als Quinton Meerwasser-Trinkampullen.

Entscheide selber, ob Du Dir zusätzlich noch was Gutes tun willst.

NATRIUM-HYDROGEN-CARBONAT, KAISERNATRON, BULLERICHSALZ oder auch genannt SPEISE-BACKSODA (reines Backpulver)

Sehr hilfreich bei der Bekämpfung von Pilzen aller Art, aber ganz besonders auch vom Candida Pilz und das beste Mittel zur Entsäuerung.

¼ bis 1 Teelöffel mit Wasser täglich.

Ich würde es sehr empfehlen !

KIESELGUR – DIATOMEENERDE

Kieselgur ist vor allem sehr mineralienhältig, schädlich für Parasiten, Pilze, Hefen, Würmer und Amöben und zerschneidet die Würmer.

Es wird vor allem in der Hühner- und Pferdezucht verwendet und vielleicht kannst Du bei einem Bauer in der Nähe eine kleinere Menge bekommen.

1 TL zweimal täglich für 18 Tage und dann wieder mehrere Tage Pause.

RIZINUSÖL

Kann einen Darmverschluss verhindern, wenn mehrere Würmer zusammen einen Knoten bilden.

Nüchtern morgens zwei Esslöffel

Ersatzweise kann ein Abfuhrmittel aus Meersalzen genommen werden.

NEEM oder NIEM

Der Baum wird wegen seiner medizinischen Eigenschaften in Indien verehrt, er hat das größte Potenzial zur Entschlackung und Entgiftung und ist wirksam gegen alle Formen von Parasiten.

Erhältlich in Form von Blättern für Tee (sehr bitter) oder in Kapselform.

KORIANDER

löst Schwermetalle (Quecksilber, Cadmium, Blei, Aluminium usw.) von den Zellen und unterstützt den Gallefluss. Er entgiftet zudem die Nerven. Mit 2 x 5 Tr. täglich beginnen, langsam, je nach Verträglichkeit auf 3 x 10 bis 30 Tropfen steigern, Einnahmezeit 30 min. nach der Chlorellaeinnahme. Ein Zuviel kann Nebenwirkungen (z.B. Nervosität) verursachen.

Ich empfehle die Einnahme von Koriandertropfen, aber zumindest wäre es sehr nützlich, ihn auch frisch für alle möglichen Speisen zu verwenden.

Kieselgur, Neem, Koriander, Rizinusöl, Meerwasser sind zusätzliche Hilfen – entscheide selber, ob es wichtig ist für Dich !

Es wäre ratsam, sich an das Diätprogramm, das Kerri Rivera für autistische Kinder entwickelt hat, zu halten

(nachzulesen im Internet oder auf meinem Blog).

Ganz besonders, wenn eine schwere Krankheit vorliegt wie z.B. MS, ALS,… (hier wäre es auch ratsam, kein Fleisch zu essen und kein pestizidverseuchtes Gemüse!), alle chronischen Krankheiten und bei schwerem Übergewicht.

Die Diät nach Kerri Rivera ist gluten-, kasein-, soja- und zuckerfrei.

Milch, egal in welcher Form, ist total verboten.

Diese Diät ist auf Autisten zugeschnitten, kann aber auch von Nicht-Autisten begleitend zur Parasitenbekämpfung angewandt werden.

Eine empfehlenswerte Alternative zur Diät wäre SAFTFASTEN.  Sehr wirkungsvoll ist Gurkensaft (Biogurke mit Schale).

Die Parasiten verlassen den Körper viel schneller, wenn sie ausgehungert werden.

Es leuchtet auch ein, wenn man z.B. den Candidapilz bekämpft, man ihn auf der anderen Seite nicht mit Süßigkeiten füttern sollte.

Während der gesamten Zeit der Parasitenbekämpfung sollte man auch auf die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie z.B. Vitamin B, C, Eisen, Magnesium usw. verzichtet werden, da die Parasiten diese lieben.

Aber auf jeden Fall beschleunigt es die Parasitenbekämpfung, so oft wie möglich

Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, welche die Parasiten hassen:

Gelbe Rüben, roher Kohl, Weißkraut, Gurken, Sauerkraut, Granatapfel,   Knoblauch,  Ingwer,  Brennnessel, Bärlauch, Löwenzahn, Papayakerne, Kürbiskerne, Mandeln, Enzianwurzel, Ringelblume, Pfefferminze, Blaubeeren, Propolis, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Curcuma, Estragon, Thymian, Zimt, Nelken, Koriander, Paprika.

Von mir kreierter „Parasitensalat“ , der alles beinhaltet, was den Parasiten den Garaus macht und zusätzlich noch wunderbar schmeckt:

1 kleiner Kopf Weißkraut oder Kohl, fein nudelig geschnitten, mit wenig Salz bestreuen und von Hand etwas zusammendrücken und auspressen

4 große Karotten, gehobelt

1 Granatapfel, Kerne und Saft (Vorsicht Spritzer!) mit

1 kleinem Teelöffel Birkenzucker vermischen und kurz in die Küchenmaschine geben

1 Papaya in Würfel geschnitten mit Kernen

1 Handvoll gehackte Mandeln

1 Handvoll geröstete, gehackte Kürbiskerne

6 Zehen Knoblauch, klein gehackt

1 großes Stück Ingwer, klein gehackt

Viel schwarzer Pfeffer, 1 EL Curcuma, Chili, Cayennepfeffer, etwas „Bio“ Salatwürze,  Zimt, wenn möglich frischer Koriander,

Kürbiskernöl

Herrlicher Grünkohleintopf:

1 große Zwiebel, in Fett anschwitzen,

10 Zehen Knoblauch  und

1 großes Stück Ingwer, klein geschnitten dazu geben,

alles kurz anrösten,

1 großer EL Curcuma, viel schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Salz, Koriander, etwas Zimt, viel Chili, einige Wachholderbeeren, Muskat, Estragon, Thymian,

5 -6 große Blätter vom Grünkohl, mit Stiel klein schneiden,

5 – 6 Kartoffeln klein würfelig schneiden und dazu geben, umrühren

mit Suppe aufgießen und alles knapp ½ Stunde köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit noch

1 Tasse tiefgefrorene Erbsen dazu

 

Mein Lieblingszutaten für Smoothies

Je nach Verfügbarkeit -wenig Bärlauch, Löwenzahn, Brennnessel, Weizengras(pulver), Grünkohlblätter, Spinat, verschiedene (Bitter) Salate, Stangensellerie, Salatgurke mit Schale, (grüner) Apfel,  Ananas mit Strunk, Papaya mit Kernen, Grapefruit, Granatapfel, Wasser

alles nach Möglichkeit in Bioqualität, gesünder ist mehr Grünzeug, weniger Obst (zu hoher Fruchtzuckergehalt!). Smoothies sind nicht nur eine Wohltat für den Körper, sondern beschleunigen die Parasitenbekämpfung – die Parasiten hassen alle angegebenen Zutaten.

 

Parasiten freuen sich nicht nur über Deine gluten, kasein, soja- und zuckerhältige Ernährung, ganz besonders freuen sie sich auch über alle negativen Gedanken und Gefühle  und vermehren sich z.B. bei Trauer oder Angst um ein Vielfaches.

Achte also auf Deine Gedanken !!!

DAUER

Bei Autisten dauert eine Entgiftung und Parasitenbekämpfung ungefähr 1 bis 1½ Jahre.

Ich habe mehrere Monate gebraucht, jedoch auch viel Zeit verloren, da ich anfangs alle möglichen Einläufe ausprobierte. Zudem war ich sehr stark befallen.

Jeder Mensch ist einzigartig und so einzigartig sind auch seine Parasiten und somit auch die Dauer.

Stresse Dich auf keinen Fall und mache es in Deinem Tempo, habe Geduld und vor allem das Vertrauen, ganz egal wie lange Du brauchst, irgendwann bist Du komplett befreit!

Mein ganz persönliches Entgiftungs- und Parasitenprotokoll

Vorweg möchte ich sagen, noch vor kurzem wäre es für mich unvorstellbar gewesen diesen Text ins Netz zu stellen oder in einem Buch zu veröffentlichen.

Nachdem mich aber so viele immer wieder nach Einzelheiten fragten und mir auch klar wurde, wie wichtig für jeden von uns eine Parasitenbekämpfung ist, habe ich mich dazu durchgerungen, ein sogenanntes Protokoll von meinen Erfahrungen zu erstellen. Unser Darm ist leider ein totales Tabuthema geworden und es ist allerhöchste Zeit , dieses zu durchbrechen.

Ich bin überzeugt davon, in ein paar Jahren wird eine Darmreinigung wieder ganz natürlich und selbstverständlich in unserem Alltag integriert sein, so wie es früher auch schon war.

Vielleicht kann ich auch dem einen oder anderen helfen, Fehler, wie ich sie machte, zu vermeiden.

Trotz allem ist jeder Mensch einzigartig und jeder reagiert anders. Für den einen ist dieses wichtig, für den anderen genau das Gegenteil.

Ich war gezwungen (Gott sei Dank), endlich meinen Körper wahrzunehmen und auf ihn zu hören.

Beim ersten alternativen Heilkongress habe ich so viele, ehemals autistische Kinder und Jugendliche gesehen, die voller Stolz ganze Sammlungen von ekelhaften, undefinierbaren, grausigen „Schlutzdingern“ in Gläsern präsentierten. Ein Junge hatte insgesamt 19 kg  von diesem ekligen Zeug aus seinem Körper zutage gebracht.

Damals konnte ich nicht verstehen, wie es möglich ist bzw. wie man überhaupt leben kann, mit so viel Müll im Darm, genauso konnte ich nicht verstehen, wieso man so was Grausiges sammeln und noch voller Stolz zeigen konnte.

Aber ziemlich schnell habe ich meine Meinung geändert, bzw. musste ich sie ändern und ich bin heute voller Bewunderung für diese tapferen Kinder und jungen Menschen und vor allem auch den Müttern gegenüber.

Vorerst jedoch war ich felsenfest überzeugt davon, nicht zu den über 90 % der Menschheit zu gehören, die von Parasiten befallen sind. Ich war ja auch nicht krank. Rein aus Interesse und weil ich so total begeistert war von den vielen Heilungen autistischer Kinder habe ich mir das Buch von KERRI RIVERA – „Autismus heilen“ gekauft. Das Buch ist wirklich empfehlenswert, bis ins kleinste Detail ist alles genau beschrieben.

Und nachdem ich schon mehrere Jahre ein Fan von MMS bin und ich auch gerne herumexperimentiere, habe ich mir gedacht, ich mach mal einen Einlauf mit MMS. Mehr so zum Spaß.

Beim ersten Einlauf schon ist undefinierbarer, durchsichtiger, nicht wasserlöslicher Schleim zutage gekommen. Ich war total geschockt und wusste , auch ich habe Parasiten.  In Erinnerung an die grausigen Gläser, die ich gesehen hatte, habe ich so einen Ekel vor mir selber entwickelt, ich hätte nur noch „kotzen“ können. Das hat sich so zugespitzt, dass mir klar wurde, ich muss schleunigst mein Denken ändern. Also habe ich angefangen mit den Parasiten zu reden. Ich habe meinen Bauch massiert und zu ihnen gesagt „bitte verlasst jetzt meinen Körper, ich war lange Zeit ein guter Wirt, aber jetzt müsst ihr gehen“.

So habe ich es geschafft, meinen entsetzlichen Ekel loszuwerden.

Manch einer mag jetzt vielleicht lachen, aber mir war nicht mehr zum Lachen.

Und schnell ist mir auch klar geworden wie wichtig es ist, alles was da aus dem Körper herauskommt, genauer unter die Lupe zu nehmen. Von undefinierbaren Fäkaliensteinen, bis Unmengen von durchsichtigem, manchmal auch weißem, zähem Schleim (Biofilm, in dem sich massenhaft Eier und Gifte befinden), dünnen bis immer dicker werdenden Fäden und Seilen, komischem Gekringel……alles, was ich gefunden habe, hat mich nicht nur entsetzt, sondern hat mir auch ganz viel Antrieb gegeben zum Weitermachen.

Für das genaue Inspizieren habe ich mir extra eine Plastikschüssel besorgt, die genau ins WC passt.

Ich habe dieses „Kleinzeug“ nicht gesammelt, aber an Hand des Gewichtes von 1 Eiweiß, ca. 3 dkg, habe ich mir ungefähr ausgerechnet, wieviel da tagtäglich aus meinem Darm kommt. Über die Monate habe ich sicherlich auch über 4 kg so entsorgt.

Manchmal bin ich vor dem WC auf dem Boden gesessen und konnte es einfach nicht fassen, was ich da sehr wahrscheinlich viele Jahre lang an krankmachendem Ballast mit mir herumgeschleppt hatte.

Und immer wieder habe ich  Dr.Andreas Kalcker, Jim Humble und Kerri Rivera  in Gedanken „ Danke, Danke, Danke“ zugeschickt.

Anfangs habe ich versucht, mich an das Parasitenprotokoll von Dr. Andreas Kalcker  zu halten.

Mit der Zeit war es mir jedoch einfach zu aufwändig und ich habe der Reihe nach Dinge weggelassen, die mir nicht mehr zwingend vorgekommen sind.

Jeder muss das selber für sich entscheiden, ich kann nur das wiedergeben, was für mich gut war und was bei mir zu so sagenhaftem Erfolg geführt hat.

Ganz wichtig erscheint mir die Entscheidung zur Eigenverantwortung für seine Gesundheit. Im Zeitalter des Internets kann sich niemand mehr darauf hinausreden, ich habe nicht gewusst wie…… Man findet Informationen im Überfluss, es ist einzig mit etwas Mühe und Arbeit verbunden, das Richtige für sich selber zu finden. Jeder Mensch ist einzigartig und so muss jeder für sich selber das finden, was er braucht und was ihm guttut. Bei eventuellem Zweifel, welche Wahl nun die richtige ist, ist es von Vorteil, auf sein Herz und seinen Körper zu hören. Wenn Dir das gelingt, wirst Du immer die richtige Antwort spüren.

Aber nun wieder zurück zum Beginn meines ersten MMS-Einlaufes, zu meinem größten Fehler.

Augenblicklich nach dem Einlauf wurde ich so todmüde, wie ich es in meinem ganzen Leben noch nie erlebt hatte, mir war schlecht, schwindlig und ganze 3 Tage konnte ich mich kaum mehr bewegen. Ich konnte meine Augen nicht mehr offen halten, ich hätte gerne nur noch geschlafen, wenn ich nicht auch noch so unbarmherzige Niesattacken gehabt hätte.

Erst hinterher ist mir klar geworden, ich habe eine volle Giftladung abbekommen. Wenn ein Parasit stirbt, setzt er sein ganzes gesammeltes Gift frei und dieses sollte unbedingt im Vorfeld mit den entsprechenden Mitteln gebunden und ausgeleitet werden.

Jetzt weiß ich auch, auch wenn das Amalgam längst entfernt wurde, es befindet sich noch in den Knochen, im Gewebe, überall.

Also niemals mit einem Einlauf mit MMS beginnen, bevor aus dem Körper vorher nicht  die Gifte gebunden bzw. ausgeleitet wurden!!!

Die Dauer ist meiner Meinung nach abhängig von der Schwere der toxischen Belastung. Das ist ganz bestimmt von Mensch zu Mensch verschieden und jeder muss das für sich selber herausfinden.

Mir ist es wirklich schlecht ergangen und aus heutiger Sicht würde ich sagen, ich hätte wohl mehrere Wochen im Vorfeld ausleiten müssen, bevor ich einen Einlauf mit MMS durchführte.

Aus Fehlern wird man klug (oder sollte man..)

KIESELGUR  zerschneidet die Würmer und enthält zusätzlich noch Mineralien – habe ich 4 Monate lang eingenommen.

RIZINUSÖL – habe ich leider nur 14 Tage geschafft, dann habe ich so einen Widerwillen entwickelt, dass ich es nicht mehr schlucken konnte. Bei allem habe ich mir keinen Stress gemacht, sondern ich habe mir gedacht, wenn ich es nicht schlucken kann, werde ich es wohl auch nicht mehr brauchen.

ZEOLITH habe ich ständig eingenommen. Zeolith möchte ich nicht mehr missen, auch wenn es mir anfangs einige schmerzhafte Abszesse beschert hat.

Ich habe mein tägliches Trinkwasser angereichert mit 20 Tropfen MMS-GOLD (Wasserreinigungstropfen und zusätzlichen Mineralien, erhältlich im Jim Humble Verlag).

Ich bin ein Fan von MORINGA Oleifera (von Moringa Deutschland – beste Bio-Qualität aus Teneriffa) und habe auch diese Kapseln ständig eingenommen.

Moringa besitzt eine große Reinigungswirkung, stärkt die Darmflora, entgiftet die Leber und wird als die wichtigste Pflanze der Menschheitsgeschichte bezeichnet.

KORIANDER macht den Toxinen den Garaus, aber es ist Vorsicht geboten. Ein Zuviel hat bei mir totale Nervosität bewirkt und es ist sinnvoll, mit wenig Tropfen zu beginnen. Ich empfehle Koriander jedem, aber jeder muss selber auf seinen Körper hören.

Ich habe auch alle möglichen Einläufe ausprobiert, wobei ich den KAFFEEEINLAUF als den angenehmsten empfand.

Den Einlauf mit MILCH  habe ich nur einmal gemacht. Von wegen 2 Stunden halten….ich hatte keine Chance und die Milch bricht im Darm und diesen grausigen Geruch hatte ich tagelang in meiner Nase.

Ich habe Einläufe gemacht mit ZEOLITH, mit MEERWASSER, mit verschiedenen KRÄUTERTEES…….

Anfangs war ich auch total verunsichert was für Wasser ich nehmen soll. Jeder hat eine andere Meinung dazu. Also habe ich mir 2 Monate lang destilliertes Wasser aus der Apotheke besorgt. Dann war mir das aber zu aufwändig und ich habe begonnen, das ganz normale Leitungswasser einmal abzukochen und habe dieses eine Zeitlang verwendet und bin dann schlussendlich dazu übergegangen, das Wasser nur noch leicht zu erwärmen.

Jeder muss nach seinem Gefühl entscheiden.

Je weiter ich vorgedrungen bin, umso einen eigenartigeren, bestialischen, giftigen Geruch hatte das Ausgeschiedene. Der Geruch hat mich auch an altes Metall erinnert. Eine Kerze hilft die Gerüche zu neutralisieren. Ich habe auch ziemlich viel Parfum versprüht, da ich mit der Zeit ziemlich allergisch auf den widerlichen Chlorgeruch wurde.

Wichtig : ich habe den ersten Einlauf morgens immer erst nach dem normalen Stuhlgang gemacht.

Ich habe auch versucht, die Einläufe mit MMS mindestens 12 Minuten zu halten. Wenn ich es nicht geschafft habe, habe ich mir auch keinen Stress gemacht.

Obwohl ich die Verriegelung des Einlaufschlauches immer gleich geöffnet habe, ist die Flüssigkeit einmal in Zeitlupe, ein anderes Mal wieder total schnell in den Darm geflossen.

Es kann auch passieren, dass nicht mehr die gesamte Einlaufmenge aus dem Darm zurückkommt. Auch das ist kein Problem, der Darm bzw. Körper holt sich auf diese Weise mehr Flüssigkeit.

Je mehr ich zu den ausgewachsenen Parasiten vorgedrungen bin, umso schwieriger wurde es, die Flüssigkeit in den Darm zu bekommen. Ich hatte das Gefühl, als ob sie sich wehren würden und mit aller Gewalt den Einlauf wieder herausbefördern. Auch das habe ich locker genommen – ich habe mich an die Aussage von Kerri gehalten: „Jeder Einlauf ist ein guter Einlauf“

Nach ca. 3 Monaten habe ich zweimal täglich mit jeweils 20 Tropfen MMS Einläufe gemacht. Und nachdem ich auch sehr ungeduldig bin, habe ich 14 Tage später angefangen, soweit es mir möglich war, 3 mal täglich mit jeweils  20  Tropfen MMS. Das hatte zur Folge, dass immer noch mehr an Müll zutage gekommen ist. Dann habe ich langsam eine Wut auf die Mitbewohner bekommen und das MMS für die Einläufe auf 25 Tropfen gesteigert. Leider habe ich die ersten Monate viel Zeit vertan mit allen möglichen Einläufen. Heute würde ich nach 3 wöchiger Entgiftung nur noch MMS Einläufe machen. Nur MMS Einläufe befördern die Parasiten aus dem Darm.

Nur wenn die Leber Probleme mit der Entgiftung hat, würde ich zwischendurch KAFFEEEINLÄUFE machen.

Oral habe ich anfangs 3 mal täglich ca. 7 Tropfen MMS eingenommen. Anschließend habe ich das Protokoll von Kerri gemacht –  ca. 30 Tropfen MMS auf 240 ml Wasser über den Tag verteilt getrunken, dann habe ich zu CDS gewechselt ( nicht jeder kann MMS über einen längeren Zeitraum einnehmen, CDS ist zwar teurer, aber um vieles angenehmer zum Einnehmen) und morgens und abends umgerechnet ca. 10 Tropfen MMS in CDS Form eingenommen.  Aber plötzlich hatte ich eine totale Blockade und habe einige Zeit überhaupt kein Chlordioxid mehr eingenommen.

Als Ersatz wären MMS-Vollbäder oder Fußbäder zu empfehlen. Jeder verträgt MMS anders, der eine kann die Einnahme völlig unproblematisch steigern, ein anderer wieder nicht. Man muss für sich selber das richtige Maß finden. Chlordioxid hat ja keine Nebenwirkungen – das einzige was passieren kann, ist, dass Du Durchfall bekommst.

Anstatt der empfohlenen Mebendazol und Pyranteltabletten habe ich  mir die 7-Kräuter Wurmkur für Tiere besorgt. Jeweils 3 Tage hintereinander habe ich ca. ¼ TL (zu hoch dosiert kann Durchfall verursachen) mit etwas Wasser eingenommen. 10 Tage Pause und dann noch einmal. Es kann Zufall sein, aber am zweiten Tag schon sind Parasiten zutage gekommen, die ich noch nie irgendwo abgebildet gesehen habe. Das Ganze hat ausgeschaut wie eine Portion Spaghetti. Scheinbar gibt es noch zahlreiche Parasiten, die noch nicht erforscht sind.

NEEM

habe ich sporadisch insgesamt 1 Dose mit ca. 120 Stück Kapseln eingenommen.

Die letzten 4 Wochen habe ich auch täglich 3 mal einen EL Olivenblattextrakt eingenommen. Die Parasiten hassen die Bitterstoffe, zusätzlich ist es auch ein natürliches Antibiotika und ich hatte das Gefühl, es tut mir total gut.

Ziel wäre es, den Parasiten ein Milieu zu schaffen, in dem sie sich nicht mehr wohlfühlen.

Gegen die Übersäuerung habe ich mir auch hin und wieder ein Vollbad mit Bullrichsalz (Kaiser Natron) – reines Backpulver ohne irgendwelche Giftzusätze,  gemacht und noch fast täglich 1 TL mit Wasser eingenommen.

Nach der Organuhr (findest Du im Internet) ist die Zeit des Darmes morgens von 5 Uhr bis 7 Uhr. Ich bin auch während der ganzen Zeit um 5 Uhr morgens aufgewacht.

Am besten wirken die Einläufe und alles was Du Deinem Darm Gutes tun willst, nachmittags von 17 Uhr bis 19 Uhr oder eben schon morgens. Ich habe immer versucht, wenigstens einmal am Tag den Einlauf genau zu dieser Zeit zu machen.

Auf die Mondphasen habe ich nie geschaut, ich habe einfach immer weitergemacht, pausiert habe ich nur, wenn es mir nicht gut ging, oder wenn ich absolut einmal einen Tag keine Lust oder Zeit hatte. (Es wäre von Vorteil, 3 Tage vor Vollmond mit der Bekämpfung zu beginnen)

Genauso locker habe ich auch die Diät befolgt. Auf Brot zu verzichten ist mir relativ leicht gefallen ( in 3 Monaten habe ich ca. 3 mal Brot gegessen), auf Industriezucker habe ich auch größtenteils verzichtet, ( jedoch auch nicht ganz geschafft), auf Milch zu verzichten ist mir leicht gefallen, aber ausgerechnet auf Topfen und Käse, in denen am meisten Kasein ist, ist  mir schwer gefallen zu verzichten.  Obwohl ich nicht fasten, sprich mich quälen wollte, hat sich mein Essverhalten komplett verändert und vor allem bin ich seither viel schneller satt bzw. ich spüre es jetzt ganz genau, wenn ich satt bin. Die Parasiten manipulieren unser Hungergefühl total.

Ich habe ganze Berge Karotten (oft mit Leinöl zusammen),-  Parasiten hassen Karotten -,  Kohlrabi, Rettich usw. verschlungen, auch habe ich oft total scharf gegessen und vor allem auch viel Knoblauch, Ingwer, Pfeffer, Chili und Kurkuma, meine Heißhungerattacken auf Süßes waren plötzlich weg und ich hatte immer mehr Lust auf total gesundes Essen.

Mandeln und Kürbiskerne habe ich jeden Tag gegessen.

Hin und wieder habe ich mir BIO-RINDERKNOCHEN mindestens 4 Stunden und länger gekocht. Diese Suppe enthält alle Mineralien, die der Körper benötigt.

Inzwischen unverzichtbar sind mir die Smoothies geworden.

Wenn ich eine Krankheit gehabt hätte, bin ich mir sicher, hätte ich mich streng an die Diätvorgaben gehalten und somit das Ganze wesentlich beschleunigt.

Immer wieder hat es dazwischen auch Tage gegeben, an denen es mir nicht so gut ergangen ist. Ich habe mich damit getröstet, dass ja wieder ein Parasit gestorben ist und mir das Gift, das dadurch freigesetzt wurde, diese Beschwerden verursacht. Das freigesetzte Gift verursacht meist auch eine starke Müdigkeit.

Wenn ich Schmerzen in den Nieren hatte, habe ich einfach mehr Wasser getrunken.

Die Parasiten besiedeln nicht nur den Darm, sondern praktisch den ganzen Körper – sie befinden sich in allen Organen, Bauchspeicheldrüse, in den Venen, im Gewebe, in den Augen, im Kopf, in den Nervenbahnen usw. So hatte ich auch das Gefühl, dass die Bekämpfung für den ganzen Körper eine Belastung war und ich habe mich geschont, habe öfter mal die Beine hochgelagert und habe mir öfter mal auch ein Meersalzbad gegönnt. Die ganze Zeit über habe ich wenig Sport betrieben.

Wenn man weiß, dass sich so ekelhafte Dinger im Bauch befinden, hat man sowieso nur noch einen Gedanken: Ich will sie so schnell wie möglich los werden und es wäre mir unmöglich gewesen, die Bekämpfung abzubrechen.

Morgens hatte ich anfangs entweder einen totalen Schnupfen mit blockierter Nase oder meine Nase hat nur noch getropft. Scheinbar wandern bzw. treten die Parasiten die Flucht an und landen in der Nase. Eine gute Hilfe war ein MMS-Nasenspray aus 2 Tropfen mit wenig destilliertem Wasser.

Gegen das starke Kopfhautjucken habe ich vorerst jedoch kein Mittel gefunden. Ich habe mir gedacht, das muss ich jetzt halt aushalten – bis ich auf die LAVYLITE Produkte gestoßen bin. Lavyl Hair-Shampoo abwechselnd mit Solvyl Hair haben mich sofort vom Kopfhautjucken befreit, zusätzlich noch entgiftet und den Haarausfall komplett gestoppt.

Genauso plötzlich auftretende starke Kopfschmerzen, die ebenso schnell wieder verschwunden waren, wie sie gekommen sind. Auch hatte ich immer wieder mal undefinierbare Muskelschmerzen.

Manchmal habe ich direkt beim Einlauf ganz starke Herzschmerzen, -rasen oder -stolpern bekommen, das Gott sei Dank nicht lange angehalten hat.

Während der ganzen Zeit konnte ich genau beobachten, wo sich die Parasiten in meinem Körper eingenistet hatten, bzw. wo sie ihre Eier abgelegt hatten: im Herz, in der Lunge, in einer Vene, in der Muskulatur des linken Beines, in der Kopfhaut, in den Augen. Die jeweils aufgetretenen Schmerzen haben ein paar Tage angehalten und sind dann verschwunden.

Auch kann es passieren, dass man leichte Bewegungen der Tiere im Bauch wahrnimmt. Ganz besonders dann, wenn schon viel Kleinzeug ausgeschieden wurde und die ausgewachsenen Tiere quasi frei liegen bzw. genügend Platz zur Verfügung haben.

So lange ich denken kann, leide ich unter Magnesiummangel. Man sollte während der Behandlung keine zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel zuführen, weil die Parasiten dies ja lieben. Das habe ich nicht geschafft. Im Gegenteil ich habe so starke Krämpfe bekommen, dass ich mir anfangs keinen Rat mehr wusste. Dann habe ich mir aus MAGNESIUMCHLORID und Wasser einen Spray hergestellt. Das ist überhaupt die beste Methode Magnesium aufzunehmen. Ich habe keinen Magnesiummangel mehr, nehme aber weiterhin  Magnesiumchlorid.

Jetzt ist mir einiges klar. Die Parasiten sind nicht nur dafür verantwortlich, dass wir unter Vitaminmangel, Eisenmangel usw. leiden, sondern ganz eindeutig haben die mir mein ganzes Magnesium, das ich auch über spezielle, magnesiumreiche  Nahrung von Bananen bis Braunhirse und zusätzlich von künstlichen Magnesium zu mir genommen habe,  weggeschnappt.

Nachdem ich gehört habe, dass die Parasiten sich ganz besonders über gute Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel freuen, und wir nur noch das bekommen, was diese ekelhaften Dinger ausscheiden, da habe ich eine richtige Wut bekommen.

Nicht mit mir – jetzt ist Schluss mit lustig !!!

Mein größtes Glück war wohl die Entdeckung der LAVYLITE Produkte. Erst durch die Verwendung des LPH-Lymphe Sprays sind meine Lymphe in Schwung gekommen.

Durch den großen Gewichtsverlust haben sich leider auch einige Falten gebildet, die durch die Anwendung der Sprays und Körpercreme innerhalb kürzester Zeit wie von Zauberhand verschwunden sind.

An dieser Stelle möchte ich dem ungarischen Wissenschaftler TIBOR JAKABOVICS für seine jahrelange Forschung und Entdeckung meinen riesigen Dank aussprechen!

Ich bin mir sicher, jede Frau wird sich mir anschließen.

Durch das MMS können auch „alte Geschichten“, die noch nicht ganz ausgeheilt im Körper schlummern, wieder aktiv werden. So habe ich in meinem Bein ganz entsetzliche Thromboseschmerzen bekommen, so als ob unzählige große Käfer – nicht Ameisen, in meinem Bein auf und ab krabbeln würden. Nach ein paar Tagen ist der ganze Spuk verschwunden und ich habe das Gefühl, jetzt bin ich gesund. Auch ist der Herpesvirus in Form von Fieberblasen noch einmal aktiv geworden. Jetzt habe ich ihn sicherlich für immer besiegt.

Es handelt sich nur um eine kurze Zeit, die durchzuhalten gilt, dafür ist im Anschluss wirklich alles geheilt.

Es ist wie ein großes „Reinemachen“ im Körper.

Je mehr der Körper von Parasiten befreit ist, drängen auch Schattenthemen ans Licht. Heiße sie einfach willkommen, schau Dir alles Verdrängte an, bedanke Dich und lass es gehen.

Auch gut versteckte und nicht gelebte Gefühle können hoch kommen. Lasse sie einfach zu, bewerte nicht.

Die Zeiten sind vorbei, in denen wir alles verbergen mussten.

Alles will ans Licht und darf jetzt Gottseidank gelebt werden.

Durch das genaue Inspizieren des Ausgeschiedenen ist mir auch aufgefallen, dass, obwohl ich mein Essverhalten schon längere Zeit umgestellt hatte, und einen Bissen erst schlucke, wenn er zu Brei geworden ist, trotzdem z.B. sich noch ganze Maiskörner im Stuhl befanden. Also habe ich mich dem Essvorgang noch bewusster gewidmet und nach Möglichkeit jeden Bissen noch länger gekaut. Es ist halt wirklich so, dass die erste Vorverdauung schon im Mund beginnt und ich will nicht, dass mein Darm wieder so grausige Fäkaliensteine einlagern muss, nur weil ich mir beim Essen keine Zeit nehme.

Ich hatte auch sogenannte Flukes – Egel die wir uns durch den Konsum von rohem Fleisch und Fisch einfangen können, beheimatet. Bis zu 20 Jahren können sie in unserem Körper verbleiben. Nie mehr wieder werde ich Rinder-Carpacchio, Beef Tartare oder meine heißgeliebten Sushi essen.

Sehr wahrscheinlich ist die einzige Möglichkeit beim Genuss von rohem Fleisch oder Fisch der Befall von Parasiten zu vermeiden, das Essen so scharf als möglich (wie es in zahlreichen anderen Ländern praktiziert wird) zuzubereiten. 

Was ich unbedingt noch erwähnen möchte, die ganze Zeit hindurch habe ich auch jeden Tag mental gearbeitet. Das erscheint mir sehr wichtig ! Ich habe mit der Heilzahl 3396815 gearbeitet, wobei ich mir immer wieder voller Dankbarkeit und Freude vorgestellt habe, dass bereits alles, was nicht in meinen Körper gehört, ganz leicht und völlig schmerzfrei schon meinen Körper verlassen hat.

Ich habe mit meinem Darm auch ein HO`OPONOPONO   ( hawaiianisches Verzeihungsritual) gemacht. Das heißt, ich habe zu ihm gesagt: „Bitte verzeih mir, dass ich mich noch nie um dich gekümmert habe, es tut mir leid, ab jetzt bekommst du meine volle Aufmerksamkeit und Liebe. Danke für alles!“. Dann habe ich ihm immer wieder meine ganze Liebe aus meinem Herzen zukommen lassen. Diese Liebe ist die größte Heilenergie überhaupt und wenn es sich für den einen oder anderen jetzt vielleicht komisch anhört, das beschleunigt den Heilungsprozess sehr und man kann es natürlich auch mit jedem anderen Organ, das krank ist, praktizieren.

Sehr hilfreich ist auch das ganz bewusste Atmen direkt in den Darm.

Sollten Dich während der Parasitenbekämpfung Zweifel überkommen ob der ganzen Plagerei, so denke immer daran, das ist der letzte Versuch der Parasiten, Dich daran zu hindern.

Gehe in Dein Herz und Du spürst eine Kraft und eine Gewissheit, dass Du auf dem richtigen Weg bist.

Lass Dich von nichts und niemandem davon abhalten, diesen Weg zu gehen !

Zu Beginn der Parasitenbekämpfung gibt es leider öfter mal einzelne Tage, an denen es Dir vielleicht nicht so gut geht. Denk immer dran, ein Parasit ist gestorben und es ist nur das freigesetzte Gift, das Dir Müdigkeit oder Unwohlsein beschert. Mache, wenn es sein muss, eventuell 1 bis 2 Tage Pause, aber mache dann auf jeden Fall weiter.  Auch kann es sein, dass Dein Partner, Deine Familie oder Dein Umfeld Dich dann davon abhalten will. Lass es nicht zu! Mach weiter! Ich kann Dir versichern, je mehr Parasiten den Körper verlassen haben, um so besser geht es Dir und es gibt immer weniger „schwarze Tage“.

Im Idealfall machen alle Familienmitglieder gemeinsam eine Parasitenbekämpfung. Dann ist hinterher auch die Gefahr der Ansteckung gebannt.

Heute ist es mir unerklärlich, wie es mein Darm geschafft hat, noch normal zu verdauen und ich frage mich, wo war der ganze Müll überall eingelagert. Unvorstellbar.

Und ich frage mich auch, wie lange hätte es noch gedauert und ich hätte ganz sicher eine schwerere Krankheit bekommen und wäre sehr wahrscheinlich nie dahinter gekommen, wo der Ursprung liegt.

Ich bin auch überzeugt davon, dass sich eine Vielzahl der Parasiten schon viele Jahre in meinem Körper befunden haben.

Mein erstes Kind ist mit 9 Monaten am „plötzlichen Kindstod“ verstorben. Bis heute kennt man die Ursache nicht. Bei meinen Nachforschungen jedoch habe ich erfahren, dass man nun festgestellt hat, dass diese verstorbenen Kinder alle toxisch waren.

Ich war geimpft und hatte mehrere Amalgamplomben und ich bin mir heute sicher, ich war damals schon total vergiftet und meine kleine Tochter hat wohl das ganze Gift abbekommen und zusätzlich mit ihrer eigenen Impfung hat dies zu ihrem Tod geführt.

Ich weiß, die Ausleitung der Gifte und Bekämpfung der Parasiten ist mit viel Aufwand, vor allem Zeitaufwand verbunden und bei Gott keine schöne Arbeit und für den Körper ist es oft eine zusätzliche Belastung. Vielleicht hören sich die ganzen Protokolle zuerst auch total verwirrend an, aber stresse Dich nicht.

Beginne auf jeden Fall mit der ENTGIFTUNG.

Du musst unbedingt im Vorfeld schon mindestens 2 bis 3 Wochen die Gifte  gebunden und ausgeleitet haben.

In späterer Folge besorge Dir Chlordioxid/CDS oder MMS (Tropfenmethode) für die Einläufe.

Alle weiteren im Protokoll angegebenen Mittel würde ich nach und nach und vor allem ganz nach Gefühl dazu nehmen.

Höre und spüre in Dich und mache es vor allem in Deinem Tempo und Du wirst sehen, der Lohn dafür übertrifft alles !!!

Ich fühle mich wie neugeboren.

Total gesund, voller Kraft und Energie.

Müdigkeit und Abgeschlagenheit kenne ich nicht mehr.

Ich bin voller Lebensfreude und unbeschreiblicher geistiger Klarheit.

Ich bin nicht mehr fremdbestimmt – ich denke meine Gedanken und meine Wahrheit.

Die immer wiederkehrenden Selbstzweifel sind weg.

Ich habe ein grenzenloses Vertrauen in mich und vor allem in diese mir innewohnende göttliche, grenzenlose Kraft.

Ich brauche viel weniger Schlaf und wenn ich schlafe, dann so gut und erholsam, wie noch nie.

Ich habe überhaupt keine Blähungen mehr ! (was schon viele Jahre eine große Belastung für mich war)

Mir reicht die Magnesiumaufnahme aus den Speisen (das ist ein kleines Wunder für mich), nehme jedoch weiterhin  Magnesiumchlorid.

Meine Thromboseschmerzen sind komplett verschwunden.

Mein Tinnitus ist ganz leise geworden, oft höre ich ihn tagelang überhaupt nicht mehr.

Ganz nebenbei und ohne zu hungern habe ich schon über 10  kg abgenommen (mein fast lebenslanger Kampf mit meinem Übergewicht ist beendet – JUHU) Hungergefühle und das Essverhalten verändern sich komplett. Es gibt keine Heißhungerattacken mehr. Wenn man Hunger verspürt, kann man was essen, muss aber nicht zwingend.

Ich werde mein ganzes Leben lang entgiften. Nur so kann ich verhindern, dass sich diese ganzen Umweltgifte in meinem Körper einlagern und ich somit wieder anfällig bin für Parasiten.

Auch mein Darm bekommt mein ganzes Leben lang die Aufmerksamkeit, die ihm zusteht und ich werde sehr wahrscheinlich mindestens einmal wöchentlich einen Einlauf mit MMS machen.

Wir können den ganzen Umweltgiften und Strahlungen nicht entgehen, aber es ist doch möglich, bewusster mit all den Dingen, die uns so viel Erleichterung und scheinbar Lebensqualität verschaffen, umzugehen,

z.B. schalte ich jetzt das Internet am Hauptschalter immer aus, wenn ich es nicht mehr benötige.

Im Schlafzimmer haben Internet, Handy, Fernseher und Co. nichts verloren.

Genauso gefährlich sind Babyphons, die eine viel zu hohe Strahlung haben. Benutze ein Babyphon nur im alleräußersten Notfall.

Meinen Mikrowellenherd verwende ich nicht mehr.

Ich bin Sportschützin und so habe ich mich über viele Jahre mit der Munition, die ja aus Blei ist, kontinuierlich selbst vergiftet. Nie wäre mir in den Sinn gekommen, nach dem Schießtraining meine Hände zu waschen.

Durchforste Deinen Lebensbereich und Deine Gewohnheiten und finde selber heraus, wie Du Dich und Deine Familie im täglichen Leben ganz leicht vor den verschiedensten Giften und Strahlungen schützen kannst.

DANK

War die Entdeckung des Antibiotika für die Menschheit ein großer Schritt nach vorne, die Entdeckung allerdings, die - allen voran:  Dr. ANDREAS KALCKER, - Jim Humble, Kerry Rivera , gemacht haben, übertrifft dies bei weitem. Denn die ganze Menschheit ist betroffen. Ich vermute, die wenigen, die nicht betroffen sind, leben entweder in einem buddhistischen Kloster oder im Urwald, fernab allen Umweltgiften.

Meiner Meinung nach haben sie nicht nur jede erdenkliche Auszeichnung verdient, sondern ich wäre für eine „HEILIGSPRECHUNG zu LEBZEITEN“ !!!!!!!!

Und Du wirst mir nach erfolgreicher Parasitenbekämpfung zustimmen: Jedes „Dankeswort“ ist banal.

Was als Heilung für autistische Kinder begonnen hat, entpuppt sich als Heilung für die ganze Menschheit.

Schon wenn die ersten Parasiten eliminiert sind, spürst Du, dass eine ungeheure Freiheit auf Dich zukommt. Du durchschaust plötzlich das Spiel, das so viele Jahre mit uns gespielt wurde. Du durchschaust sämtliche Manipulationen, Du durchschaust plötzlich alle Ängste, die uns eingepflanzt wurden, ganz klar kannst Du sämtliche Unwahrheiten, die uns so lange aufgetischt wurden und uns klein gehalten haben, wahrnehmen.

Der „Tunnelblick“ weitet sich und Du kannst das große „Ganze“ wahrnehmen.

Mit totaler Gewissheit weißt Du plötzlich, Gott ist nicht in irgendeinem Gebäude zu finden. Gott ist in Dir. Gott ist in jedem und allem. Gott ist nicht nur in Dir, sondern Du selbst bist göttlich und somit auch Gott. Und jeder andere genau so. Und Du spürst, alles ist Energie und Du spürst, wir sind alle miteinander übers Herz verbunden. Und Dir wird auch klar, alles ist Dir möglich. Es ist ein Wissen, ganz tief in Dir. Du spürst die Verbindung zu Deiner Seele, Du spürst die Verbindung zu allem was ist.

Es entsteht eine sagenhafte Kraft in Dir und Du gehst zielstrebig Deinen Weg. Da gibt es keine Hindernisse, Blockaden oder Zweifel mehr. Dich beseelt eine geistige Klarheit, die kaum in Worte zu fassen ist. Du wirst durchflutet von einer gigantischen bedingungslosen Liebe, das erste Mal in Deinem Leben spürst Du Dich selbst. Du bist endlich bei Dir (in Dir) angekommen. Du ruhst mit solch einem tiefen Vertrauen in Dir, nichts und niemand kann Dir noch irgendetwas einreden. Du erkennst Deine Einzigartigkeit, Deine Größe. Du bist nicht mehr fremdbestimmt. Mit einer grenzenlosen Wachheit im Geist kannst Du die Wahrheit erkennen.

Du weißt auch: WIR SIND NICHT ALLEIN

Wenn die jahrhundertelange Gehirnwäsche endlich gestoppt wird, wird Dein Geist frei, wenn der ganze Müll aus unserem Gehirn entfernt wird, ist endlich Platz für die wichtigen Dinge des Lebens.  Deine Wahrnehmung verändert sich, Du spürst Dinge, die Dir bis dahin verborgen waren, Dein IQ vergrößert sich. Dein Gehirn wird nicht mehr von unzähligen, sinnlosen Gedanken überflutet, Ruhe kehrt ein, Du kommst immer mehr ins Hier und Jetzt und immer mehr sind Deine Gedanken bei der Tätigkeit, die Du gerade ausübst. Du wirst immer bewusster.

Endlich, endlich, endlich haben wir den Schlüssel in der Hand, um aus unserem Tiefschlaf zu erwachen.

Überlege Dir ganz genau, ob Du weiterhin ein Spielball der Mächtigen sein willst, ob Du weiterhin die Parasiten über Deine Gesundheit und Deinen Geist bestimmen lassen willst, ob Du weiterhin ein Leben führen willst, das sich im Außen abspielt, das sich hauptsächlich um Arbeit und Konsum dreht, ein Leben das fremdbestimmt ist und in totaler Knechtschaft oder ob Du nicht endlich den wahren Grund unseres Hierseins wissen möchtest: Endlich Deinen Seelenweg zu gehen, ein Leben in bedingungsloser Liebe zu leben, völlig frei, ohne Fesseln und Vorschriften, ein Leben in grenzenloser Freiheit, sagenhafter Lebensfreude und vollkommener Gesundheit.

Je mehr Menschen erwachen, umso schneller breitet sich die Liebesenergie auf der ganzen Welt aus. Die negativen Machenschaften einiger Weniger haben keine Chance mehr, Kriege gehören der Vergangenheit an.

DIE HERRSCHENDEN HÖREN AUF ZU HERRSCHEN,

WENN DIE KRIECHENDEN AUFHÖREN ZU KRIECHEN

Wir sind im Morgengrauen einer neuen Epoche angekommen.

Wir alle leben das Leben, das wir verdient haben – ein Leben in absoluter Glückseligkeit, Gesundheit, Liebe, Frieden und Fülle.

Das Warten auf unseren Erlöser hat ein Ende: Jetzt wissen wir zweifelsfrei:

WIR SIND DIEJENIGEN,

AUF DIE WIR GEWARTET HABEN

Ich freue mich so sehr, über jeden, der sich für den Weg der Wahrheit und Wachheit entscheidet und ich schicke ganze Berge von Kraft und Durchhaltevermögen ins Universum – und sei Dir gewiss: Sie werden Dich erreichen, ganz egal, wo in der Welt Du zu Hause bist.

Ich schicke Dir meine riesengroße Freude und den Mut, den Du brauchst.

Und sei Dir auch gewiss: Wenn ich das geschafft habe, dann schaffst Du das auch !

Alles Liebe

Doris

 

 

Ich habe mein Wissen, meine Erfahrungen gratis ins Netz gestellt.

Wenn ich Dir helfen konnte, und Du eventuell einen Ausgleich dafür machen möchtest, wäre ich Dir sehr, sehr dankbar.

meine Kontonummer:

IBAN   AT44 4571 0351 9030 7862

BIC     VOVBAT2B

Bis zur Herausgabe des Buches dauert es leider noch .........vielen herzlichen Dank !!!