FINDHORN

“Ich bin Geist, ich bin überall in allem in jedem. Es gibt keinen Ort, an dem ich nicht bin. Wenn Du diese Erkenntnis voll realisierst und akzeptiert hast, weißt Du, dass das Himmelreich in Dir ist. Deine äußere Suche findet ein Ende. In Dir selbst liegt alles, wonach Du Dich sehnst. Das Leben wird klar und einfach. Wenn Du inne hältst und still bist, wirst Du in Dir alles entdecken, wonach Du suchst.”

.Diese Botschaft befolgten die Gründer von FINDHORN (Schottland) und mit Hilfe der Naturgeister – Feen, Elfen, Zwerge, Trolle, Gottheit Pan, Devas – Wesen des Lichts, und der Engel haben sie eine grüne Oase, ein Paradies geschaffen.

LIEBE ist der einzige Dünger, den die Pflanzen bekommen. Nichts geschieht ohne Rücksprache mit den vorgenannten Geistern. Achtsamkeit und Dankbarkeit sind die Energie für das Wachstum – das Ergebnis sind gigantische Kohlköpfe, aber es ist nicht nur die Größe des Gemüses, die ein mit Pestiziden und Dünger vergiftetes Gemüse um Längen schlägt, es ist vor allem auch die Qualität.

Was mit LIEBE behandelt wird, kann nur LIEBE zum Ergebnis haben.

 

 

 

Inspiration für alle POLITIKER:

 

ANASTASIA

 

lebt in den Tiefen der sibirischen Taiga, fernab jeder Zivilisation, mitten in der Natur, in Gemeinschaft mit den Tieren des Waldes und führt eine einfache, göttliche Lebensweise.

Ihr ist die Idee der „Familienlandsitze“ zu verdanken. Grundstücke, die zum Teil vom Staat/Land/Gemeinde zur Verfügung gestellt werden, damit jeder sich einen eigenen Garten leisten kann. In Rußland wird diese Idee schon länger erfolgreich umgesetzt.

Weltweit wurde dieses Projekt mittlerweile schon aufgegriffen und umso mehr Länder sich daran beteiligen, um so schneller können wir unsere Erde wieder in einen blühenden Garten verwandeln.

Durch die Arbeit im eigenen Garten gibt es nicht nur gratis frisches, gesundes Gemüse, sondern die Menschen kommen auch wieder in Kontakt mit der Natur. Über die Natur finden wir viel schneller Zugang zu unserem  HERZ , zum GÖTTLICHEN in uns, zu unserer SEELE.

Worte Anastasias:

 „In vielen Religionen zu allen Zeiten wurde über Gott gesprochen, aber in keiner wurde etwas von dem Offensichtlichen erzählt, und zwar davon, dass der Mensch, wenn er bewusst mit der Natur kommuniziert, er mit dem Göttlichen Gedanken kommuniziert. Den Raum verstehen – heißt Gott verstehen. Und sogar allein nur der Gedanke, der Traum von dem Familienlandsitz, wo alles in Harmonie mit einem ist, ist in seinem Kern Gott näher als die vielen und ausgeklügelten religiösen Rituale der Menschen. Die Geheimnisse des Alls werden sich dem Menschen öffnen. Fähigkeiten wird der Mensch plötzlich in sich entdecken, die heute noch nicht einmal in den kühnsten Vorstellungen existieren. Und der Mensch wird in Wirklichkeit zu Gott, der Mensch, der beginnt, eine göttliche Welt um sich herum zu schaffen.“

 Wladimir Megre hat zahlreiche, spannende„Anastasia“Bücher geschrieben, in denen Du all ihre Botschaften nachlesen kannst.

 

 


 

 

G E B E T

von Michael Elrahim Amira

Wirke, wirke Gott, Du meine Seele,

mein göttliches ICH BIN

in mir und durch mich ! Sei Du

von nun an jener Geist, jene Kraft,

die da alle Entscheidungen trifft,

die da alles lenkt, leitet und führt,

wie es deiner göttlichen Liebe und

deiner göttlichen Weisheit entspricht.

Ja, wirke, wirke Gott, Du meine Seele,

mein göttliches ICH BIN jetzt und

alle Zeit in mir und durch mich.

Amen und bei Gott, so ist es

Spreche dieses Gebet immer wieder und achte auf dein Gefühl – es soll die Bestätigung dessen sein, wofür Du betest. Sobald Du mir, Deiner Seele, im Gefühl der Dankbarkeit Deinen menschlichen Willen übergibst, dann wirke ICH, Deine SEELE, in Einheit mit Gott durch Dich. Alles kommt ganz von selbst zu Dir. Eine tiefe Gewissheit überkommt Dich.